PDFDruckenE-Mail

Über mich

Ich bin Mutter von sechs Kindern und Oma. Mit meinem Mann, unseren jüngsten Kindern und Schwiegereltern lebe ich in Ebrantshausen, ein kleines Dorf im Herzen der Hallertau. Zu unserem Haus gehören auch noch ein Zwerghase, ein kleiner Papagei und unser Hund "Napoleon". Napoleon begleitet mich, auf Wunsch der Einrichtung und in Absprache mit den Eltern, gerne bei meinen Kursen.

Durch meine Teilnahme am 1. KESS*-Arbeitskreis (vhs Mainburg), in den auch die (Stiftung Zuhören) eingebunden war, hörte ich das erste Mal von dieser Stiftung, zu deren Stifterhäusern  unter anderen der Bayerische Rundfunk BR und die Bayerische Landeszetnrale für Neue Medien gehören. Durch Teilnahme an weiteren Fort- und Weiterbildungen der Stiftung Zuhören** für Erzieher und Lehrer, "Managementkompetenz" (Vhs) und Konfliktbewältigung, konnte ich mein Wissen über die Kompetenz des Zuhörens erweitern.

Mich faszinieren die weitgreifenden komplexen Möglichkeiten, die die Thematik des Zuhörens beinhaltet.

Aus Freude an meiner Arbeit entstand die "WaldKlangOase" und das Projekt "Lärmprävention".

Außerdem organisiere ich alle zwei Jahre ein Benefiz-Konzert für das Sozialwaisenhaus in Auschwitz/PL, aus dem wir jedes Jahr, während der Sommerferien Kinder für 10 Tage als Gäste in unserem Haus, begrüßen dürfen.

Des weiteren bin Kirchenführerin für unsere Museumskirche St.Peter und Paul in Ebrantshausen und seit Juni 2011 habe ich das Amt als Elementarbeauftragten für die Verkehrswacht Mainburg übernommen.

 

*www.kess-experten.org

**www.stiftung-zuhoeren.de